Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Schäden an der Kanalisation durch den Steinkohlenbergbau

39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

Steinkohle wird weltweit seit geraumer Zeit abgebaut und gewonnen. Dieser Rohstoff, der als... mehr

Steinkohle wird weltweit seit geraumer Zeit abgebaut und gewonnen. Dieser Rohstoff, der als Motor der Industrialisierung bezeichnet wurde, wird im Wesentlichen zur Energieerzeugung und Stahlproduktion genutzt und verschafft Ländern mit ausreichenden Vorräten durch die Möglichkeit, eigene Energie zu produzieren eine wichtige Stellung in der Weltwirtschaft. Deutschland gehört zu den Ländern mit den höchsten Kohlenreserven der Welt. Die RAG Deutsche Steinkohle gehört zum Konzernverbund der RAG Aktiengesellschaft und ist für die Förderung deutscher Steinkohle im Auftrag der öffentlichen Hand verantwortlich. Das Unternehmen leistet einen wichtigen Beitrag zur nationalen Rohstoff- und Energieversorgungssicherheit. Dennoch wird die heimische "Schwarzgoldproduktion" aus wirtschaftlichen und umweltrelevanten Gründen heruntergefahren. Ein wichtiger Faktor ist die nachteilige Veränderung der Landschaft. Diese Veränderungen der Landschaft werden durch Bodenbewegungen an der Tagesoberfläche sichtbar. Die Infrastruktur und hier besonders die Kanalisation werden hierdurch beeinflusst. Die vorliegende Arbeit untersucht, welche Schäden durch den Steinkohlenbergbau an der vorhandenen, im freien Gefälle verlegten Kanalisation verursacht werden können. In einem ersten Schritt werden die Bodenbewegungen und daraus resultierend die Einwirkungen der bergbaulichen Tätigkeit auf die nahe der Tagesoberfläche im Erdreich verlegte Kanalisation erfasst. Die weitere Untersuchung prüft, welchen Einfluss die erfassten Einwirkungen auf die Kanalisation haben. Die aus den theoretischen Grundlagen ermittelten Kanalschäden werden mit den in der Literatur angesprochenen bergbaulich bedingten Schäden und mit den in einem Bergsenkungsgebiet aufgetretenen Kanalschäden verglichen und analysiert. Die Untersuchung soll einen Überblick über die Schäden ermöglichen, die ursächlich durch den Steinkohlenbergbau hervorgerufen werden können.

Fachbereich: Bergbau & Hüttenwesen
Titel Schäden an der Kanalisation durch den Steinkohlenbergbau... mehr
Titel
Schäden an der Kanalisation durch den Steinkohlenbergbau
Untertitel Untersuchung zur zuverlässigen Einschätzung der Ursache von Kanalschäden im Bergsenkungsgebiet
Autor Jorge Duque
Hochschule Fachhochschule Kaiserslautern
Note 1,0
Lektorat Karolin Timmermann
Erschienen 1. Aufl. 16.10.2013
Fachbereich Ingenieurwissenschaften, Bergbau & Hüttenwesen
Kategorie Masterarbeit
Einband Hardcover
Maße 21,0 x 14,8 cm (DIN A5)
Umfang VIII, 118 Seiten
Sprache Deutsch
ISBN 13 978-941274-99-0
Preis 39,90 Eur[D] / 44,90 Eur[A] / 55,10 CHF / 60,10 USD
Zustand Neu
Keywords
Bergbau, Kanalschaden, Senkung, Verformung, Undichtigkeit, Ausbiegung, Rohrbruch, Bergbauschaden, Kanalisation, Zerrung, Gegengefälle, Infiltration, Muffenabplatzung, Muffenverschiebung, Steinkohle, Rohrleitung, Pressung, Grundwasser, Riss, Schieflage.
1 Einleitung 1.1 Die Entstehung der Steinkohle 1.2 Die Steinkohlenreviere in Deutschland... mehr

1 Einleitung
1.1 Die Entstehung der Steinkohle
1.2 Die Steinkohlenreviere in Deutschland
1.3 Der Steinkohlenbergbau

2 Bodenbewegungen durch den Steinkohlenbergbau
2.1 Senkung
2.2 Schieflage
2.3 Krümmung
2.4 Verschiebung
2.5 Längenänderung

3 Einfluss der Bodenbewegungen auf die Kanalisation
3.1 Einfluss der Senkung auf die Kanalisation
3.2 Einfluss der Schieflage auf die Kanalisation
3.3 Einfluss der Krümmung auf die Kanalisation
3.4 Einfluss der Verschiebung und der Längenänderung auf die Kanalisation
3.4.1 Zerrungen quer zur Rohrachse
3.4.1.1 Statische Grundlagen
3.4.1.2 Statische Bewertung im Bergbaulastfall
3.4.2 Zerrungen längs zur Rohrachse
3.4.3 Pressungen quer zur Rohrachse
3.4.3.1 Statische Grundlagen
3.4.3.2 Statische Bewertung im Bergbaulastfall
3.4.4 Pressungen längs zur Rohrachse
3.5 Einfluss mehrerer Einwirkungen auf die Kanalisation
3.6 Übersicht bergbaulich bedingter Kanalschäden

4 Bergbaulich bedingte Schäden aus der Literatur
4.1 Bergschäden an Leitungen und Maßnahmen zu ihrer Beseitigung und Verhütung
4.2 Auswirkungen des untertägigen Bergbaus auf Wasserleitungen

5 Entstandene Kanalschäden im Bergsenkungsgebiet
5.1 Beschreibung des Untersuchungsgebiets
5.2 Bergbauliche Bodenbewegungen
5.3 Einfluss der bergbaulichen Bodenbewegungen auf die Kanalisation
5.3.1 Gefälleumkehr
5.3.2 Muffenabplatzung
5.3.3 Rissbildung
5.3.4 Verschobene Rohrverbindung

6 Schlussbetrachtung

Verzeichnis der Anlagen
Verzeichnis der Pläne

Jorge Ivan Duque Vengoechea wurde 1972 in Bogotá, Kolumbien geboren und lebt seit 1990 in... mehr

Jorge Ivan Duque Vengoechea wurde 1972 in Bogotá, Kolumbien geboren und lebt seit 1990 in Deutschland. Er studierte Bauingenieurwesen an der Hochschule Bochum und Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Dortmund. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Innensanierung von Abwasserkanälen. Er ist zertifizierter Kanalsanierungs-Berater, Sachverständiger für die Instandhaltung von Rohrleitungssystemen und hat 2010 das Aufbaustudium Instandhaltungsmanagement von Rohrleitungssystemen an der Technischen Akademie Südwest e. V. in Kaiserslautern als Master of Engineering (M. Eng.) erfolgreich abgeschlossen. Seit 1996 arbeitet er im Ingenieurbüro Düffel (www.dueffel.de) in Dortmund und ist dort seit 2012 Geschäftsführender Gesellschafter.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertungen (0)
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen